Liebe Eltern, liebe Freunde!

Während ich dies schreibe, scheint sich der Sommer allmählich seinem Ende zuzuneigen – jener drittwärmste Sommer in der Geschichte der Wetteraufzeichnungen, von dem die Medien letztes Wochenende berichteten.

Für unsere Schüler/-innen sind heiße Sommer immer mit angenehmen Begleiterscheinungen verbunden: Liegt die Lufttemperatur bereits um 11 Uhr über 25 °C, erhalten sie in der Regel ab der 6. Stunde hitzefrei. Das war in diesem Jahr wieder etliche Male der Fall, auch noch in der letzten Augustwoche. Aber nicht für jeden ist die Hitze eine reine Freude – Krankenhauspatienten und -mitarbeiter z.B. könnten ganz gut auf sie verzichten, wie die Teilnehmerinnen unseres Radio-Workshops in der Projektwoche erfuhren, denn das heiße Wetter war eines der Themen, über die sie für ihre Sendung im „Radio Klinikfunk“ recherchierten.

Im ersten Buch der Bibel macht Gott den Menschen ein Versprechen, das auch heute noch Gültigkeit hat: „Solange die Erde steht, soll nicht aufhören Saat und Ernte, Frost und Hitze, Sommer und Winter, Tag und Nacht“ (1. Mose 8,22). Das macht mir immer wieder Mut – neben der eigenen Verantwortung und dem persönlichen Beitrag zur Erhaltung der Schöpfung –, die eine oder andere klimatische Unannehmlichkeit auszuhalten: Gott hat alle Dinge in seiner Hand!

Auf Gottes Hilfe wollen wir auch im begonnenen Schuljahr – dem vierzigsten in der Geschichte der August-Hermann-Francke-Schule – vertrauen. Ich wünsche Ihnen seinen Segen in allen Lebenslagen!


J. Wunderlich

J. Wunderlich (Schulleiter der Francke-Schule)

Back to Top

Magazin auswählen

Magazin 143 Magazin 143
Magazin 142 Magazin 142
Magazin 141 Magazin 141
Magazin 140 Magazin 140
Magazin 139 Magazin 139
Magazin 138 Magazin 138
Magazin 137 Magazin 137
Magazin 136 Magazin 136
Magazin 135 Magazin 135
Magazin 134 Magazin 134